von Maxi für GlatziMaxi

Meine Beste Freundin knipst gerne mit Einwegkameras. Ich mag das auch. Man sieht die Bilder nicht sofort und kann nichts löschen. Die Fotos macht man irgendwie viel gelassener und man vergisst, wie man auf welchem Bild geschaut hat. Wenn die Bilder dann kommen, dann ist das wie Geschenke auspacken. Geschenke, die man sich für die Zukunft macht und die einen noch mal ganz kurz in die Momente zurückholen, in denen man die Fotos gemacht hat.

Heute kam so ein Geschenk an. Viele Fotos von besonderen Momenten, auf vielen bin auch ich. Fotos voller Leben. Fotos von Zeiten, als wir alle noch nichts über Krebs, Tumorformeln und Chemos wussten. Als wir noch nicht wussten, dass da irgendwas in mir gewachsen war. Ein kleiner Gruß vom alten Leben.

Das sind so richtige Anti-Krebs-Bilder: Haare, Dekoltee, keine Augenringe, gesund, lebendig, unbeschwert…. Damals war es mir höchstens davon schlecht, dass ich mal zu viel getrunken hatte. Und nicht dieses ständige dumme Krebsgekotze.

FullSizeRender-5

Die Fotos sind vom November 2013. Eigentlich erst 14 Monate her. Mir kommt es vor, als wäre das alles gerade so unendlich weit weg von mir… Klar wachsen die Haare nach. Und auch die Brust wird man irgendwann wieder dranpappen. Aber für mich wirken die Fotos so unbeschwert und zumindest jetzt kann ich nicht glauben, dass das mal wieder so wird. Das Vertrauen in den eigenen Körper hab ich irgendwo zwischen dem OP-Saal und dem Chemosessel verloren. Vielleicht wird das irgendwann besser und die Krebserinnerungen werden blasser. Ganz bestimmt sogar. Aber jetzt bin ich noch mittendrin in der Sache und da erkenn ich mich auf diesen Fotos gar nicht wieder. Ich versuche, den Zeiten früher nicht hinterherzutrauern und das zu akzeptieren, wie es jetzt ist. Das Beste draus machen! -> Das tun wir meiner Meinung nach ALLE, die mich bei der Challenge unterstützen.

Je öfter ich die Fotos sehe, umso mehr mischt sich da aber ganz laut auch noch ein ganz anderes Gefühl dazu: Vorfreude. Ich kann es kaum erwarten, bis diese Zeiten endlich wieder anfangen. Feiern, Leben, Laufen… einfach wieder „jung“ sein. Und DAS ist echte Motivation. Gerade steck ich in so nem Loch und trotze rum. Wie ein kleines Kind, dass sich im Supermarkt auf den Boden wirft. „Ich will nicht zur Bestrahlung und mit dem scheiß TAM fang ich erst gar nicht an!! Und wo bitte sind meine Gummibärchen!!!!!!!“

Heute kam ein Stückchen Kraft und Motivation aus der Vergangenheit und genau das habe ich auch gebraucht. Ich kämpfe FÜR DAS LEBEN, nicht gegen den Tod. Für MEIN Leben. Verlier dein Ziel nicht aus den Augen Maxi! Verlier es blos nicht aus den Augen!

10969160_10206180755900755_1719385761_o_Fotor

Advertisements

Ein Kommentar zu “von Maxi für GlatziMaxi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s