Krebsgeburtstag

Liebe Maxi vom 02.07.2014,

darf ich mich dir kurz vorstellen? Bestimmt erkennst du mich nicht wieder. Ich bin die Maxi vom 02.07.2015. 

Ich weiß genau, wie du dich heute fühlst. Heute bemerkst du zum ersten Mal, dass etwas wirklich nicht stimmt. Also so gar nicht. Du hattest gerade deine erste Mammographie. Die Radiologin hat sich deine Bilder angeschaut und zur Assistentin gesagt, dass sie unbedingt noch Bilder aus der anderen Perspektive bräuchte. Dabei hast du dir noch gar nichts gedacht. Aber als du zur Besprechung der Aufnahmen zur Ärztin kamst und dieses Bild auf dem Monitor gesehen hast, da wurde dir übel. Ja, was auch immer da wächst, es ist so groß wie deine komplette Brust. Du denkst noch, das könnte nie Krebs sein. Aber ich weiß, dass du das insgeheim weißt.

Heute, ein Jahr später, ist unser Krebsgeburtstag. Für dich fing es mit der Mammographie an, nicht mit der Diagnose. Der 02.07.2014, der Tag der Mammographie, war für dich schlimmer als die Diagnose selbst. Deine kleine heile Welt fing zu bröckeln an und von da an ging es gesundheitstechnisch die nächsten Wochen nur noch abwärts. Der Tag heute wird sehr schwer für dich werden und es werden noch einige schwere Tage kommen. Du wirst mit ansehen müssen, wie die Menschen, die dir am liebsten sind, sehr leiden, weil du krank bist. Das wird uns noch lange wehtun: zu wissen, dass andere leiden, weil wir diesen dummen Tumor bekommen haben. In einer Woche wirst du die Diagnose bekommen. Unsere Mama wird dabei sein und du wirst total froh sein, ihr dass nicht selbst sagen zu müssen. Noch 2 Wochen später wirst du aus dem OP aufwachen und sehr sehr weinen, weil du unendlich erleichtert bist, dass der Tumor weg ist. Dann wird die Chemo anfangen. In der Nacht vorher wirst du genau 2 Stunden schlafen und deshalb furchtbare Kopfschmerzen mit in die Chemoambulanz bringen. Du wirst es durchziehen wie eine Löwin 🙂 Am liebsten wäre ich am 26.12. bei dir. Da würde ich dich gerne in den Arm nehmen, wenn du Nachts ins Krankenhaus kommst als Notfall, am Ende deiner Kräfte und du die eisige Hand des Todes spürst. Es wird dir so kalt sein in dieser Nacht wie noch nie zuvor in deinem Leben und ich hoffe sehr, diese eisige unnatürliche Kälte nie wieder spüren zu müssen.

Es werden aber auch so schöne Dinge geschehen. Du wirst viele Menschen kennen lernen, die du ohne den Krebs nicht getroffen hättest. Menschen, die du nicht wieder her geben willst. Du wirst noch enger mit deinen Lieben zusammen wachsen. Ihr werdet viel lachen und viel zusammen weinen. Du wirst anfangen, diesen Blog zu führen, deine Psychotherapie. Du wirst zu Recover your Smile fahren. 

Jetzt stehst du im Radiologiezentrum. Ich weiß ganz genau, wie sehr du dort auf der Toilette weinen wirst und du wirst zum ersten Mal in deinem Leben spüren, wie es ist, wenn man den Boden unter den Füßen verliert. Ich dachte immer, das sei nur eine Redensart. Aber nein, dieses Gefühl gibt es wirklich. 

Was wird das für ein Jahr für dich werden… du wirst sehr viel über das Leben und den Tod nachdenken. Und du wirst sehr viel älter werden, optisch und auch vom Charakter her. Aber dein Lachen wirst du nicht verlieren, deinen Humor auch nicht. Du kannst dich immer noch an Kleinigkeiten freuen.  Es ist gut, dass du jetzt noch nicht weißt, was alles passieren wird. Unwissenheit ist ein Segen. Ich gönne dir das sehr. Du würdest wohl nicht so gut durch die Sache schlittern, wenn du schon vorher immer alles wüsstest.

Vielleicht erschrickst du jetzt etwas, über das, was ich geschrieben habe. Aber die Tatsache, dass ich schreibe, die ist die Belohnung für diesen Kampf: ich lebe. Du überlebst. Wir schaffen es. Krebsfrei werden haben wir hingekriegt. Krebsfrei bleiben ist da doch irgendwie schwerer. Trotzdem verspreche ich dir, alles zu tun was ich kann, um nächstes Jahr einen Brief von der Maxi vom 02.07.2016 zu bekommen.

Du wirst das Leben zu lieben und zu schätzen lernen. Du wirst merken, auf wen du verzichten kannst und willst. Alles wird intensiver werden. Eines kann ich dir versprechen, Maxi. Du wirst in 365 Tagen Krebstherapie nie einsam sein. 

Am Ende kann ich dir nur eins wünschen: ganz viel Kraft. Das ist das, was wir am meisten brauchen. Du wirst heute übrigens noch unser Motto „Jeder Tag hat nur 24 Stunden“ für dich entdecken. Du hast damit wirklich total recht.

 

Fühl dich fest umarmt. Bis nächstes Jahr ❤ 

Advertisements

7 Kommentare zu “Krebsgeburtstag

  1. Mein Maxilein, ich wünsche mir für dich dass du deine Träume verwirklichen kannst, dass du niemals deinen Humor verlierst auch wenn es noch so schwer ist , dass wir gemeinsam auf deiner Hochzeit tanzen, dass du deine Reise nach Hawaii machen kannst……………….
    Am meisten wünsche ich mir aber ,dass du gesund bleibst und steinalt wirst.
    Egal wie schwer diese Zeit auch war und wie schlecht es dir so oft ging, wenn ich an dich gedacht habe warst du für mich immer die Maxi wie ich sie kenne. In meinen Gedanken warst du immer die gesunde junge Frau wie vor der Diagnose und der Therapie.
    Wir werden weiterhin viel lachen,viel weinen ,viel reden und auch streiten. Die Krankheit hat dich nicht gebrochen und das ist so super mega toll. Bleib wie du bist. ich bin so stolz auf dich.

    Von Herzen
    Deine Mama ❤

    Gefällt mir

  2. Liebe Maxi,

    erst heute habe ich Deinen Blog entdeckt. Ich gebe gerade ein merkwürdiges Bild ab – so sitze ich seit Stunden wie gebannt vor dem Monitor, leicht aufgelöst, mit einem breiten Grinsen und Tränen in den Augen.
    Auch mich hat es erwischt und heute nagt der Brustkrebs ganz besonders an mir. Deine Beiträge sind einfach wundervoll, so witzig, tiefsinnig, trotzig, traurig … und sie wirken auf mich gerade wie eine kleine Glücksdusche, die den ganzen Krebsmist wegschwemmt. Dafür will ich Dir von ganzem Herzen danken!

    Ich wünsche Dir alles Gute zu Deinem 1. Krebsgeburtstag und mindestens 50 weitere Geburtstage.
    Bis bald und liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • Liebe Ema,
      es tut mir sehr leid, dass dich diese Umstände auf meine Seite geführt haben… ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass dein Weg in ein gesundes und krebsfreies Leben führt, viel Kraft für dich und eine Schulter zum Anlehnen, wenn alles mal zu viel wird.
      Deine Worte berühren mich sehr! Wenn es dir gestern geholfen hat, dann hat sich jedes Wort, jeder Satz und jeder Beitrag, den ich geschrieben habe, gelohnt ❤
      Fühl dich fest umarmt, alles Liebe!

      Gefällt mir

  3. Liebe Maxi,

    Du weißt gar nicht, wie viel mir Deine Beiträge geben. Du findest die Worte, die mir oft fehlen, schreibst vieles, was ich genau nachfühle, aber niemals so ausdrücken könnte.

    Dein Kopfkino z.B. Gestern lag ich wach, weil ich auch einen ähnlichen Gedankenfilm hatte.
    Heute morgen habe ich dann Deinen Beitrag „Film ab!“ gelesen. Wie wahr und wie passend! 🙂
    Am Dienstag steht mir die letzte Chemo bevor, gefolgt von zahlreichen Nachuntersuchungen, Gesprächen und einem ausführlichen „Krebs-Check“. Ich wünschte, ich könnte die Regisseurin in diesem Film sein, fühle mich aber wie ein hilfloser Statist, der von „Mr. Spielkrebs“ rumgeschubst wird. Wie Du hasse ich auch offene Enden.
    Ja, es ist alles möglich. Und zwar auch, dass es keinen Befund gibt, nichts nachweisbar ist und Du (wir 😉 krebsfrei sind.
    Das wär doch ein Film, oder? In Farbe und in bunt, mit wunderschönem Regenbogen und rumhüpfenden Einhörnern 🙂

    Fühl Dich auch fest umarmt, v.a. die nächsten Tage bin ich in Gedanken ganz nah bei Dir.
    Bis bald,
    E.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s